city 17 street art

posters.jpg
the epic 3d fpsrpg half life 2 had the most realistic an nicely made street art spread across city 17. if you liked it as much as i did, here is a zip file with all graffitis, pochoirs and posters from the game, extracted from the original .vtf files as tga images including alpha channels. enjoy.

this is my favorite stencil of the g-man in the rain. it only appears once. i don’t remember where it was – somewhere underground city 17

gmanstencil.png

(August 2008)

(glitch)core graphics

Bild_1.png

1. ran my MBP on battery
2. battery ran out
3. MBP went into suspend mode
4. plugged magsafe back into the MBP
5. MBP recovered from suspend
6. beautiful glitchcore! mouse worked, i was able to drag around the fuzzy windows and do a system screenshot, was able to reboot.

(June 2008)

v002 Bildschirmbesitzergreifungswerkzeug

quartzcomposer großmeister vade hat ein patch veröffentlicht, mit dem es möglich ist, den bildschirminhalt oder einen teil desselben in echtzeit und gpl gesteuert zu erfassen und als opengl textur in form einer quelle in vdmx weiter zu verwursten. das bedeutet, man kann nun den output eines video/vj programms nehmen und in vdmx (oder anderen quartzcomposer patches) einbinden.

002qcap.png

http://002.vade.info/

(June 2008)

alle kanäle voll


picture by spark*

bnc kabel verlegen, steiger fahren, projektoren ausrichten, auf leitern steigen, kabelbinder festzurren, kabelbinder aufknipsen, videosignale routen, acrylfarbe rühren, wände bemalen, fallblattanzeigentafeln animieren, videos capturen, videos schneiden, powerbooks fallen lassen, über videosignale verzerrende brummende erdungen grübeln, stromkabel verlegen, unzählige telefonate tätigen, delegieren, zur hilfe eilen, rauchen, kaffee und club mate abhängig sein, belegte brote essen, schaufensterpuppe ankleiden, bloggen, uploaden, downloaden, embedden, rechner hochfahren, rechner runterfahren, diskutieren, streiten, lachen, kopfschmerzen haben, übermüdet sein, dehydrieren, staub einatmen, fragen beantworten, an workshops teilnehmen, mit dem auto in marzahn verfahren, auf der fahrt mit dem moped den zündschlüssel verlieren, bier verschütten, mit bier anstoßen, inspirierende gespräche führen, wilde ideen haben, das budget aus den augen verlieren, improvisieren, den überblick behalten…. das alles in 8 tagen innerhalb von 7000 quadratmetern designterror bis zum umfallen. es hat riesig spaß gemacht! freue mich schon auf nächstes jahr!

(May 2008)

strippensalat 2.0

cycling74 hat die tage angekündigt, mit der bald kommenden version 5 von max/msp einen revolutionären schritt zu gehen hat es vollbracht! Max/MSP/Jitter wurde von Grund auf generalüberholt und neuprogrammiert – es ist eine Revolution, die vergleichbar ist mit dem switch von macos 9 auf macos x. das was man auf der seite sehen kann, sieht alles ziemich schick aus und man merkt sofort, dass die strategische kooperation mit ableton sich sehr inspirierend ausgewirkt hat. es gibt zoombare patches, und eine trennung zwischen patch- und presentation-mode – also kein simples verstecken mehr von objekten, die man nicht sehen will, sondern eine dynamische trennung von “code” und gui. endlich wird auch schluss sein mit den ewigen popup-dialogen, wenn man mal eine datei laden möchte – es gibt einen gut gelungenen file browser, mit dem man per drag-and-drop jegliche dateien in offene patches einbinden kann. alles in allem wirklich ein paar sinnvolle ideen, die endlich umgesetzt wurden, jedoch stört mich persönlich etwas der modernisierte look der patchobjekte – die abgerundeten ecken, pastellfarben und geglätteten schriften und kanten verlieren sich irgendwie im allgemeinen web 2.0 designbrei. schade, dass das für zwei jahrzehnte beibehaltene charakteristische aussehen von max patches und die archaische oberfläche verschwinden. die haben mir immer ein gefühl von oldschool mac system 7 coolness und elitärem fricklertum gegeben. was solls – warscheinlich gibts dann bald auch customized skins für max5 – wahlweise im windows vista oder hello kitty look – ich werde dann auf das “macos9 max 4.1” skin warten und weiterhin pixelige linien und crispe schriften durch die gegend schieben… evolution schön und gut – aber erstens sympatisiere ich halt irgendwie mit der alte schule – und zweitens: never stop a running system!

meine wünsche wurden zum teil erhört: nativer GPU support auf beiden architekturen und endlich ActiveX support unter Windows!!

max5.png

ich bin allerdings gespannt wie ein flitzebogen auf die neuerungen von jitter. hey, cycling74 – hier ist meine persönliche wunschliste dafür: bitte kloppt die lahme quicktime engine aus jit.qt.movie und konsorten in die tonne und gebt uns coregraphics support auf dem mac und directx support auf den dosen! desweiteren bitte auch noch ein host objekt für quartz composer patches! schaut euch mal Vidvox VDMX5 an – die wissen wie sowas auszusehen hat! die jit.gl.* library wünscht sich für die windows welt ausserdem ein kleines etwas sportlicheres schwesterlein namens jit.dx.*! ja, ja ich weiß – directx ist auch nicht das gelbe vom ei – aber dann wenigstens schonmal opengl 3 unterstützung! ein frameserver objekt wäre auch ziemlich schnafte!

shalom!

(April 2008)

1. VC VisualBerlin e.V.

O, fRED, HilmiKillme, Kiritan Flux, FMMF, jorgk, e Gruppe, Leinwandler,
Pixelorchestra, Oigovisiones, Christian

(April 2008)

pandas in space

bei meinem besuch in meiner heimatstadt heidelberg stieß ich im forum für kunst zufällig auf eine flyerpostkarte mit einem interessanten bild darauf. die postkarte bewarb eine kleine ausstellung im bourgeois pig, einem kleinen gemütlichen laden in der ingrimstraße. in dieser ecke bin ich gerne unterwegs, denn es ist zwar nur eine parallelstraße von der mittlerweile total verkommenen fußgängerzone in der hauptstraße entfernt, aber trotzdem ein immer noch uriges viertel. der blitztourismus ist hier noch genausowenig angekommen wie die infiltration der individuellen ladengeschäfte durch mobilfunkläden, mode- und kaufhausketten.

>>>

(April 2008)

protoTainer alpha

container_slogan.jpg

respekt. unsere ökofuturistischen lieblingsromantiker und vorkämpfer für eine freiere welt, die prototypen fAlk und MoGreens, machen jetzt ernst! die versionsnummer des prototypenRadio podcasts springt auf eine glatte 2.0 und das heutige thema hat’s in sich!

nach der detaillierten und extrem informativen ideologischen überzeugungsarbeit der letzten sendungen geht es nun ans eingemachte. ein real existierendes forschungsprojekt: das protoTainer belize modul 1.0.

in belize soll ein zukunftsweisendes experiment starten. mithilfe eines cargo-containers, eines freien grundstücks und verfügbaren wissens über freies leben soll eine modulare infrastruktur geschaffen werden, in der man leben und überleben können soll. der startschuss für das protoTainer projekt ist gefallen und in den nächsten wochen und monaten soll die idee in offener diskussion und konzeptioneller arbeit weiter entwickelt werden… man darf gespannt sein.

Direkter M4A Link

http://prototypen.com/radio/

(April 2008)

Free your Datenwertschutzschrank – II

das open source datenträgerverschlüsselungsprogramm TrueCrypt gibt es nun endlich auch für MacOS X. TrueCrypt bietet verschlüsselung von datenträgern, teilen von datenträgern oder sogenannten containern (image files) mit den algorithmen AES, Twofish und Serpent. es stehen neben der wahl eines einzelnen algorithmus auch vorgegebene kaskadierungen mehrerer algorithmen zur wahl. ein besonderes sicherheitsmerkmal von TrueCrypt ist das konzept der glaubhaften bestreitbarkeit (engl. plausible deniability). das bedeutet, dass es sehr schwierig ist, die existenz verschlüsselter daten nachzuweisen. es bietet bei weitem höhere sicherheit als das bei macos x mitgelieferte FileVault.

es gibt seit dem 5. februar das offizielle TrueCrypt 5 release für den mac. TrueCrypt basiert auf MacFUSE und kommt mit einer schicken GUI – es unterstützt leider noch nicht die möglichkeit, versteckte volumes anzulegen.

neben dem offiziellen TrueCrypt gibt es auch noch OSXCrypt, eine unabhängige implementierung vom TrueCrypt für den mac, welches nicht auf MacFUSE basiert, sondern in form von kernel extensions daherkommt. OSXCrypt beherrscht auch versteckte volumes, hat aber noch keine GUI, sondern besteht aus einem kommandozeilen tool. das aktuelle release von OSXCrypt ist offiziell noch alpha ware (Release Notes).

http://www.truecrypt.org
http://www.osxcrypt.org/

(February 2008)

antiprokrastinator

wenn man wie ich unter spontanen anflügen von strukturstörungen leidet, versucht man als computerabhängiger nerd gerne sein gehirn digital outzusourcen, in der hoffnung, so die alltäglichen hürden besser meistern zu können.

die diversen iCal todo listen, synchronisiert mit dem handy und ipod, zeitraubende basteleien mit unübersichtlichen mindmap-tools, vollgekritzelte analoge moleskines und batteriefressende palm pilots – das alles habe ich hinter mir, mit dem resultat, eigentlich nur mehr zeit mit dem maintainen der zweitgedächtnisse zu verbringen, als mit der lösung der eigentlichen aufgaben.

auf dem 24c3 gab es einen amüsanten und informativen vortrag über das GTD prinzip und dessen umsetzung als nerd. den vortrag kann man sich hier herunterladen oder hier als flash video ansehen.

[flx:http://pg2.clipfish.de/media/9c/85633db674670a3453f333073c6451c29c.flv http://pg2.clipfish.de/media/9c/85633db674670a3453f333073c6451c29c.jpg 320 240]

prinzipiell überzeugte mich die idee von GTD, die vorgestellten methoden und programme schienen mir für mich persönlich allerdings etwas unrealistisch umzusetzen.

zufällig bin ich dann auf das schlanke und übersichtliche tool Things von culturedcode gestoßen. etwas skeptisch trug ich nach der installation dort meine to-dos ein und zwang mich dazu, es einfach mal auszuprobieren. überraschenderweise benutze ich es jetzt nach zwei wochen immer noch und es macht mir mehr und mehr spaß, mit Things meine alltagsaufgaben zu organisieren

…vielleicht ist es ein placebo-effekt – aber ich glaube, tatsächlich mehr geschissen zu kriegen! Heureka!

(January 2008)