PHP4 to PHP5 Upgrade Horror

tux_borg.jpg
Upgrading PHP4 to PHP5 on a vanilla Debian Etch / Plesk 8.6.0 system with apt-get eventually renders Plesk unusable. I had to learn this the hard way. DO NOT UPGRADE TO PHP5 BEFORE DOING THE FOLLOWING STEPS:

BEFORE upgrading anything with apt-get, add the following apt source to /etc/sources.list:

deb http://autoinstall.plesk.com/debian/PSA_8.6.0 etch all

save it and do

apt-get update

Now you may upgrade the system with

apt-get upgrade

If everything works fine, now you HAVE TO install the PHP5 support package for Plesk by hand:

apt-get install psa-php5-configurator

As a final step, restart Plesk with

/etc/init.d/psa restart

…and log into Plesk.

Tadaaa! Plesk runs with full PHP5 support now.

solution found at this site

(May 2009)

N4™® m4cht glükcl!ch und fre!


got it back running ^_^

(April 2009)

nato porn

i just stumbled upon screenshots of my first Max/NATO patches on an old OS9 backup CD.

…to be honest – functionality-wise they have been my favorite VJ tools ever…
…the output quality was horrible though *sigh*


the best one: FluxMelange (2004)


the first one: FiatFlux v.1.1.a (2003)

video recordings of FluxMelange in action n°1, n°2ff

(March 2009)

max up your live

wow. a real surprise present from cycling74. max / msp / jitter integration and direct interaction with ableton live. yet, a logical step in ableton’s cooperation with c74 since 2006. via CDM

(January 2009)

fader.flux 0.2

having read fAlk’s nice article about the faderfox DJ2 and about the problems of using the endless dial knobs with VDMX, i reacted to his question whether this would somehow be possible to solve. i created this little application with max that translates the endless dial’s signals to OSC messages which can be sent to VDMX5. fAlk created a nice splash-screen and manual for it. there may be more proto:flux projects coming in the future…stay tuned…

http://kiritanflux.de/lab/patch/faderflux

enjoy.

(September 2008)

city 17 street art

posters.jpg
the epic 3d fpsrpg half life 2 had the most realistic an nicely made street art spread across city 17. if you liked it as much as i did, here is a zip file with all graffitis, pochoirs and posters from the game, extracted from the original .vtf files as tga images including alpha channels. enjoy.

this is my favorite stencil of the g-man in the rain. it only appears once. i don’t remember where it was – somewhere underground city 17

gmanstencil.png

(August 2008)

(glitch)core graphics

Bild_1.png

1. ran my MBP on battery
2. battery ran out
3. MBP went into suspend mode
4. plugged magsafe back into the MBP
5. MBP recovered from suspend
6. beautiful glitchcore! mouse worked, i was able to drag around the fuzzy windows and do a system screenshot, was able to reboot.

(June 2008)

v002 Bildschirmbesitzergreifungswerkzeug

quartzcomposer großmeister vade hat ein patch veröffentlicht, mit dem es möglich ist, den bildschirminhalt oder einen teil desselben in echtzeit und gpl gesteuert zu erfassen und als opengl textur in form einer quelle in vdmx weiter zu verwursten. das bedeutet, man kann nun den output eines video/vj programms nehmen und in vdmx (oder anderen quartzcomposer patches) einbinden.

002qcap.png

http://002.vade.info/

(June 2008)

strippensalat 2.0

cycling74 hat die tage angekündigt, mit der bald kommenden version 5 von max/msp einen revolutionären schritt zu gehen hat es vollbracht! Max/MSP/Jitter wurde von Grund auf generalüberholt und neuprogrammiert – es ist eine Revolution, die vergleichbar ist mit dem switch von macos 9 auf macos x. das was man auf der seite sehen kann, sieht alles ziemich schick aus und man merkt sofort, dass die strategische kooperation mit ableton sich sehr inspirierend ausgewirkt hat. es gibt zoombare patches, und eine trennung zwischen patch- und presentation-mode – also kein simples verstecken mehr von objekten, die man nicht sehen will, sondern eine dynamische trennung von “code” und gui. endlich wird auch schluss sein mit den ewigen popup-dialogen, wenn man mal eine datei laden möchte – es gibt einen gut gelungenen file browser, mit dem man per drag-and-drop jegliche dateien in offene patches einbinden kann. alles in allem wirklich ein paar sinnvolle ideen, die endlich umgesetzt wurden, jedoch stört mich persönlich etwas der modernisierte look der patchobjekte – die abgerundeten ecken, pastellfarben und geglätteten schriften und kanten verlieren sich irgendwie im allgemeinen web 2.0 designbrei. schade, dass das für zwei jahrzehnte beibehaltene charakteristische aussehen von max patches und die archaische oberfläche verschwinden. die haben mir immer ein gefühl von oldschool mac system 7 coolness und elitärem fricklertum gegeben. was solls – warscheinlich gibts dann bald auch customized skins für max5 – wahlweise im windows vista oder hello kitty look – ich werde dann auf das “macos9 max 4.1” skin warten und weiterhin pixelige linien und crispe schriften durch die gegend schieben… evolution schön und gut – aber erstens sympatisiere ich halt irgendwie mit der alte schule – und zweitens: never stop a running system!

meine wünsche wurden zum teil erhört: nativer GPU support auf beiden architekturen und endlich ActiveX support unter Windows!!

max5.png

ich bin allerdings gespannt wie ein flitzebogen auf die neuerungen von jitter. hey, cycling74 – hier ist meine persönliche wunschliste dafür: bitte kloppt die lahme quicktime engine aus jit.qt.movie und konsorten in die tonne und gebt uns coregraphics support auf dem mac und directx support auf den dosen! desweiteren bitte auch noch ein host objekt für quartz composer patches! schaut euch mal Vidvox VDMX5 an – die wissen wie sowas auszusehen hat! die jit.gl.* library wünscht sich für die windows welt ausserdem ein kleines etwas sportlicheres schwesterlein namens jit.dx.*! ja, ja ich weiß – directx ist auch nicht das gelbe vom ei – aber dann wenigstens schonmal opengl 3 unterstützung! ein frameserver objekt wäre auch ziemlich schnafte!

shalom!

(April 2008)

protoTainer alpha

container_slogan.jpg

respekt. unsere ökofuturistischen lieblingsromantiker und vorkämpfer für eine freiere welt, die prototypen fAlk und MoGreens, machen jetzt ernst! die versionsnummer des prototypenRadio podcasts springt auf eine glatte 2.0 und das heutige thema hat’s in sich!

nach der detaillierten und extrem informativen ideologischen überzeugungsarbeit der letzten sendungen geht es nun ans eingemachte. ein real existierendes forschungsprojekt: das protoTainer belize modul 1.0.

in belize soll ein zukunftsweisendes experiment starten. mithilfe eines cargo-containers, eines freien grundstücks und verfügbaren wissens über freies leben soll eine modulare infrastruktur geschaffen werden, in der man leben und überleben können soll. der startschuss für das protoTainer projekt ist gefallen und in den nächsten wochen und monaten soll die idee in offener diskussion und konzeptioneller arbeit weiter entwickelt werden… man darf gespannt sein.

Direkter M4A Link

http://prototypen.com/radio/

(April 2008)